ralf oberdörfer
sphinx
Die Sphinx ist ein archaisches Symbol aus fernen Zeiten…
Ein Fabelwesen, halb Mensch, halb Löwe…
Einst dachte man, ihr Ursprung liege in Ägypten, wo die älteste bekannte Darstellung der Sphinx sich majestätisch aus dem Wüstensand emporhebt.
Doch mittlerweile wird ihr Alter auf 10 000 Jahre oder mehr geschätzt, was auf eine Zivilisation vor Ägypten hinweist.
Alte Überlieferungen besagen, die Sphinx stamme aus Atlantis, wo sie als Wächterin vor den Toren des Tempels stand. Sie soll vier Wesen in sich vereint haben:
Mensch, Löwe, Adler und Stier als Darstellung der vier Elemente, denn sie selbst ist die Natur, die uns prüft, wenn wir in den Tempel wollen: In uns selbst sind diese vier Elemente, in unserer eigenen Natur, und nur wer sie meistert, wird zur Einweihung zugelassen.
Das Menschengesicht steht für das Wasser (Prüfung der Anpassungsfähigkeit), die Adlerschwingen sind die Luft (Prüfung der Verlustängste), der Löwenkörper stellt das Feuer dar (Prüfung der Leidenschaften) und die Stierhufe symbolisieren die Erde (Prüfung der Ausdauer und der Beständigkeit).